untertitel sind für'n arsch.

untertitel sind für'n arsch.




  Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/grinsekind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Arachnophobie

ist mein Ding.

Steht seit gestern Abend endgültig fest. Da hat man mal spät FH und geht erst um 22.30h ins Bett, blickt zur Decke und sieht dort einen schwarzen Punkt, der definitiv weder Decke, noch Tapete ist.
Also raus aus den Federn, Licht an. Staubsauger? Die fatale Entscheidung gegen dieses technische Gerät sollte ich noch bereuen.

Aufgrund des von der Spinne gute gewählten Aufenthaltsortes direkt über meinem Bett sollte ich mit der bereit stehenden Leiter meine tödliche Mission nicht ausführen können.
Durch Springen auf der Matratze erkannte ich, dass der Feind durch einen geschickt ausgeführten Schlag gegen die Wand im Sprung eliminiert werden konnte.

Der geschickt ausgeführte Schlag misslang, das Mistvieh seilte sich ab. Ein weiterer Schlag schien daneben zu gehen. Nebenbei soll angemerkt werden, dass die Höhenunterschiede, die eine Spinne binnen weniger Sekunden hinter sich bringt, ziemlich beeindruckend sind.
Die Spinne rollte sich beim zweiten Schlag zusammen und fiel zwischen Bett und Wand. Ein Beiseiterücken des Bettes ergab den grausamen Befund: keine Tote Spinne auf dem Boden - also lebendige Spinne unter dem Bett!

Den Gedanken, mein Schlafzimmer dem Biest zu überlassen und auf der Schlafcouch im Wohnzimmer zu schlafen, verworf ich schnell. Kampf war angesagt! Also räumte ich eine Matratze vom Bett und rollte Unterbettkommoden beiseite - von denen ich schlappe 12 besitze. Das Biest ließ sich nicht blicken, nur ein paar Staubflusen. Verdammt! Ich war den Tränen nahe. Ein sich ekelhaft bewegendes Monster, so klein es auch sein mochte, hauste unter meinem Bett. Es konnte mir nachts in Nasenloch oder Mund kriechen, sich beim Aufwachen auf meiner Nasenspitze befinden, oder, worst case scenario!, eine kleine Familie unter meinem Bett gründen. AAAAAAHHH!!!

In dieser Situation verfluchte ich das Singledasein, ein starker Typ, der das Biest schon vor einer halben Stunde erlegt hätte, wäre wirklich angenehm gewesen!

Also kuschelte ich mich in Emilia Rund und schlang Emilia Rund komplett über meinen Körper.

Nach 30 Sekunden erkannte ich, dass der Sauerstoff nicht für 8 Stunden Schlaf reichen konnte. Also gewann ich langsam Vertrauen zu meiner Umwelt und gewährte mir einen immer größer werdenden Sauerstoffschlitz.

Am nächsten Morgen fand sich die Spinne leider nicht in Blickreichweite. Wer weiß, wo sie jetzt ist. Aber eins steht fest: Beim nächsten Wiedersehen kommt der Staubsauger zum Einsatz. Don't fuck with my territory, bitch.

madcon - beggin
27.2.08 17:45
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kesroro / Website (6.3.08 13:21)
Haha, gestern Abend bei mir genau das gleiche! Nur mit starkem Typ, aber DER hat sie hinter's Bett fallen lassen! Hilft also auch nicht unbedingt

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung