untertitel sind für'n arsch.

untertitel sind für'n arsch.




  Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/grinsekind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
how are things on the west coast...

...i'm not moving real fine.

zu allem überfluss bin ich seit einem monat permanent zwischen krank und angeschlagen, heute war mal wieder eine krankmeldung fällig. ich hasse es. im moment geht mir eh alles auf den senkel: die zeit vergeht nicht schnell genug bis dezember, ich habe zuviel um die ohren, egal ob beruflich oder privat, ich bin ausgebrannt. und wenn ich mir urlaub nehmen will merke ich, dass es doch nicht genau hinhaut, weil ich mir schon wieder einen wichtigen termin auf den entsprechenden tag gelegt hab. was bin ich auch so engagiert. eins ist klar: mit null bock haltung hat man mehr zeit. andererseits hat man mehr zeit, auf die man keinen bock hat. fazit: unter anderen umständen wäre alles gut. mögen diese umstände recht schnell eintreten - nein, ich rede nicht von schwangerschaft, um himmels willen.

ab mittwoch endlich 3 tage frei. und dann zum schwulen friseur, die dorfgesellin tuts nicht mehr. schwulen friseuren ordne ich das klischee zu, dass sie sehr kreativ sind und jeden einzelnen kunden als kunstwerk ansehen, das es entweder zu schaffen oder zu erhalten gilt. eins muss man sehen: als friseur hat man eine gratwanderung zu überwinden: einerseits muss man den kunden zufrieden stellen, andererseits steht nicht jedem kunden der schnitt, den er verlangt. also muss man den - in solchen fällen bestimmt engstirnigen - kunden - ok, erfüllen wir das klischee komplett: der in solchen fällen bestimmt engstirnigen kundin die gewünschte frisur zur hälfte ausreden und einen schnitt hinkriegen, der sie NOCH besser aussehen lässt als die unpassende frisur in ihrer blumigen fantasie. au backe. da bin ich lieber verwaltungsfuzzi, der sich im kritischen fall auf gesetze berufen kann und muss.

jetzt widme ich mich meinem motivationsproblem und koche mir das standardmahl: nudeln mit soße. mann, ist das leben manchmal komisch. wenigstens bin ich nicht depressiv, sonst wärs schon vorbei.

biffy clyro - scared of lots of everything
27.8.07 14:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung